VATTENFALL UNTERSTÜTZT DIE PRIDE-VERANSTALTUNGEN IN EUROPA

EUROPA Vattenfall unterstützt seit mehreren Jahren die jährlichen Pride-Wochen, die der Gleichberechtigung und Akzeptanz für Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Identitäten und Lebensstilen gewidmet sind. In diesem Sommer hat sich das Unternehmen im Rahmen unterschiedlicher Pride-Aktivitäten in Stockholm, Luleå und Amsterdam und zum ersten Mal auch in Deutschland engagiert.

Berlin

Anne Kirchhoff

Anne Kirchhoff

Der starke Regen konnte die Atmosphäre auf der Berliner Pride Parade am 22. Juli nicht zunichtemachen - dank guter Musik, einer fröhlichen Menschenmenge und mehrerer Vattenfall Top Manager, die als Unterstützer an Bord der orangefarbenen Rainbow Network-Flotte waren. Und alle größeren Vattenfall-Standorte in Berlin waren während der Pride-Wochen mit Regenbogenfahnen beflaggt. 

Hamburg

Nina Burkhardt

Nina Burkhardt

Kollegen und Freunde haben sich auf dem Vattenfall Rainbow Netzwerk-Truck zusammengefunden, um gemeinsam mit den Menschen in Hamburg auf der Pride Parade am 05. August die Vielfalt zu feiern. Zu Beginn der Pride-Woche hatte Vattenfall, als einer der Hauptsponsoren, die neue Elbphilharmonie in Hamburg in Regenbogenfarben aufleuchten lassen. 

Stockholm UND Luleå

Ludwig Eliasson Bergström

Ludwig Eliasson Bergström

Die Stockholmer Pride gilt als eine der größten Straßenfeste der Stadt. Am 05. August war Vattenfall das vierte Jahr in Folge stolzer Unterstützer der Parade. Die Mitarbeiter, gekleidet in einem orangefarbenen T-Shirt mit abgewandeltem Vattenfall-Logo in Regenbogenfarben, wechselten sich an den Pedalen des „Fahrrads für Diversität und Inklusion" ab, das bis zu zehn Personen fasste.

Vattenfall hat auch die Luleå Pride in Nordschweden unterstützt.

AMSTERDAM

Foto Focus, Jack Tillmanns

Foto Focus, Jack Tillmanns

Zu Ehren der Amsterdam Pride ließ Nuon seinen Wärmepuffer am Kraftwerk Diemen während der gesamten Veranstaltung in Regenbogenfarben erstrahlen.

Nuon nahm auch am Pride Walk teil, der offiziellen Eröffnung der Amsterdam Pride. Der Marsch begann mit einem Gedenkgottesdienst am Homo Monument und endete am Regenbogen-Markt im Vondelpark, wo auch Nuon vertreten war.

Ähnliche Themen