SCHWEDISCHER LANDWIRTSCHAFTSGIGANT SCHLIEßT VERTRAG MIT VATTENFALL – NACHHALTIGKEIT AUSSCHLAGGEBEND

SCHWEDEN Der genossenschaftliche Landwirtschafts- und Lebensmittelgigant Lantmännen hat Vattenfall als Lieferant für Strom aus erneuerbaren Energien ausgewählt –für alle seiner Anlagen in Skandinavien. 

Zehn skandinavische Energieunternehmen haben an der Ausschreibung teilgenommen, aber Vattenfall hat das beste Angebot abgegeben“, sagt Olof Wogén, der bei Lantmännen für den Bereich Energie- und Rohstoffrisiken verantwortlich ist.

Seit 1. Januar beliefert Vattenfall die 265 Anlagen von Lantmännen in Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen mit Strom. Das entspricht einem Liefervolumen von insgesamt
rund 490 Gigawattstunden pro Jahr. Der Strom stammt vorwiegend aus Wasserkraft. Ein Großteil davon ist außerdem nach dem EPD-System zertifiziert. Der Vertrag läuft bis zum Jahr 2019.

„Wir arbeiten für eine lebensfreundliche Landwirtschaft, und der von uns verwendete Strom muss aus erneuerbaren Quellen stammen. Vattenfall hat deutlich gezeigt, dass das Unternehmen Umweltfragen wirklich sehr ernst nimmt, was für uns extrem wichtig ist“, so Olof Wogén.

Vattenfall hat die von Lantmännen bei Einreichung des Angebots gestellten Fragen zügig beantwortet und bei den nachfolgenden Meetings einen sachkundigen und engagierten Eindruck hinterlassen.

„Wir freuen uns darauf, dass wir durch das Vattenfall Power Management – VPM – umfassendes Fachwissen im Bereich der Preisabsicherung bei Strom bekommen“, erklärt Wogén, der Vattenfalls breit aufgestellte  Kompetenzen in den Bereichen Vertrieb, Recht, Umwelt und VPM lobt.

Vattenfalls Umstellung hin zu einem nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen war ein ausschlaggebender Faktor für die Entscheidung.

„Vor fünf Jahren hätten wir uns nicht für Vattenfall entschieden, so wie das Unternehmen damals ausgerichtet war.. Heute jedoch haben unsere beiden Unternehmen sehr ähnliche Kernwerte, was für uns eine Grundvoraussetzung für alle Geschäftsbeziehungen ist.

Der Geschäftsabschluss könnte auch neue Kooperationsmöglichkeiten eröffnen.

  „Die Zusammenarbeit öffnet die Tür für  weitere Möglichkeiten und Diskussionen in verwandten Bereichen, in denen Vattenfall tätig ist, beispielsweise bei der Verbesserung der Energieeffizienz“, sagt Branislav Slavic, Head of Vattenfall Sales.

  „Wir begrüßen die Chance, über weitere grüne Kooperationen zu sprechen und zu untersuchen, wie Vattenfall Lantmännen auch in anderen Märkten unterstützen kann“, erklärt Olof Wogén.

Ähnliche Themen