KOSTEN BEI WINDPARK-ERWEITERUNG IN SCHOTTLAND ENTSCHEIDEND

Schottland Vattenfall erwägt Bau 16 weiterer Turbinen neben dem Windpark Clashindarroch.

Der 18 Windturbinen umfassende Windpark Clashindarroch im Nordosten Schottlands wurde erst vor 18 Monaten eingeweiht. Jetzt gibt Vattenfall seine Pläne für 16 weitere Windkraftanlagen neben dem Windparkstandort in Aberdeenshire bekannt.

„Die schottische Forstverwaltung FES ist schon seit vielen Jahren daran interessiert, das Windkraftpotenzial am Standort Clashindarroch auszubauen. Dank unserer ausgesprochen guten Beziehung zu FES halten wir es jetzt für lohnenswert, das Potenzial einer Erweiterung der bestehenden 18 Turbinen um weitere 16 Anlagen auszuloten“, sagt Vattenfalls Projektmanager Andrew Bennett.

Lokaler Fonds unterstützt Gemeinde
Die Gemeinde profitiert bereits von den Vorteilen von Clashindarroch in Form eines Fonds in Höhe von jährlich 185.000 GBP, der für die gesamte Betriebslebensdauer des Windparks läuft. Weitere 16 Windturbinen würden der Gemeinde durch einen Gemeinschaftsfonds einen kräftigen Schub verleihen und ihr gleichzeitig die Möglichkeit bieten, sich mit Investitionen an dem neuen Projekt zu beteiligen.

„Es ist sehr wichtig, dass wir die gute Beziehung aufrechterhalten, die wir zu der Gemeinde aufgebaut haben. Dazu führen wir frühzeitige und offene Gespräche mit Bürgern, Organisationen und Unternehmen vor Ort und fragen nach ihrer Meinung, wie das Potenzial des Standorts am besten maximiert werden kann. Und natürlich, wie die Gemeinde von einem Windpark in ihrem Gebiet profitieren kann“, erläutert Bennett.

Wettbewerbsfähige Kosten
Für Guy Mortimer, UK Development Director des Bereichs Onshore-Windenergie, ist klar, welche Chancen Clashindarroch II böte:

„Aufgrund der niedrigen Stromentstehungskosten, mit denen wir bei diesem Projekt rechnen, wäre es hervorragend für ein neues System geeignet, das eine kostengünstige Stromerzeugung aus Windkraft erfordert. Clashindarroch II befindet sich noch in der Anfangsphase und wir benötigen noch die Genehmigung der schottischen Regierung. Wenn wir diese erhalten, sind wir davon überzeugt, dass Clashindarroch II zu den wettbewerbsfähigsten Windparks in Vattenfalls britischer Windparkflotte zählen wird.“

Anfang 2017 startete die schottische Regierung eine Befragung zu einer neuen schottischen Energiestrategie, deren zentrales Ziel darin besteht, ausgehend von rund 15 Prozent im Jahr 2014 bis 2030 die Hälfte des gesamten schottischen Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energien zu decken.

„Die Notwendigkeit für klimafreundlichere Investitionen, um Schottland auf den Weg hin zu kohlenstoffarmen Lösungen in den Bereichen Wärme und Verkehr zu bringen, bedeutet, dass mehr Windenergie erforderlich ist. Dies steht natürlich im Einklang mit Vattenfalls eigenem Bestreben, bis 2050 kohlenstoffneutral zu werden. Ich hoffe, dass unser Genehmigungsantrag erfolgreich ist, damit wir Vattenfalls Kapazität in Großbritannien weiter ausbauen können“, blickt Peter Tornberg, Head of Development bei der BA Wind, voraus.

Weitere Informationen über Clashindarroch II

Verfolgen Sie den Fortschritt von #ClashII auf Twitter unter @VattenfallUK.

Ähnliche Themen