„GRÜNE BATTERIEN“ – EINE ALTERNATIVE ZU DIESELGENERATOREN

Erneuerbare Energie D Kooperation zwischen Nuon und dem Innovations-Startup „GreenBattery“ kann zur Netzstabilität beitragen.

Es ist ein vertrauter Anblick: vor sich hin tuckernde Dieselgeneratoren, als temporäre Stromversorgung, bei Veranstaltungen oder auf Baustellen eingesetzt, gerne auch mitten in Ballungszentren. Vielleicht weniger bekannt ist, dass Dieselgeneratoren die Konzentrationen von Feinstaub und Ruß in der Luft dramatisch erhöhen, was schwere Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

Nuon bietet jetzt in den Niederlanden eine Alternative an: Sogenannte „grüne Batterien“ mit nachhaltig erzeugtem Strom sollenDieselgeneratoren überflüssig machen.

Während immer mehr Gemeinden in den Niederlanden Umweltzonen einrichten und Fahrzeuge ohne Rußpartikelfilter aus den Stadtzentren verbannen (so u. a. in Amsterdam und Rotterdam), verpesten immer noch Dieselgeneratoren auf Festivals, großen Sportveranstaltungen und Baustellen die Luft. Eine Studie des Amsterdamer Gesundheitsdienstes und der Universität Utrecht zeigt, dass diese Generatoren Hauptverursacher von Ruß und ultrafeinen Partikeln sein können. Die Emissionen übersteigen die Normwerte für Ruß und Feinstaub um das Siebenfache und schaden der Gesundheit. , da sie

Potenzielle Anwendungen
Bis jetzt gibt es so gut wie keine geeigneten Alternativen. Nuon bietet seit Ende Januar in Zusammenarbeit mit GreenBattery umweltfreundliche „grüne“ Batterien an, die mit Wind- und Solarenergie geladen werden. Diese Batterien bieten mehrere wichtige Vorteile: Siesind  nicht nur frei von  CO2-, Feinstaub- und Rußemissionen, sondern  verursachen auch keinen Lärm.

Dazu Boudewijn Tjeertes, Business Developer bei Nuon:
„Diese Batterien können Dieselgeneratoren ersetzen. Sie können außerdem  auf lange Sicht auch bei der Bewältigung der Strombedarfsspitzen und -senken im Stromnetz helfen, die von der zunehmenden Erzeugung nachhaltiger Energie mit Windrädern und Solaranlagen verursacht werden. Die intelligente Einbindung grüner Batterien in das Stromnetz kann helfen, Spitzen und Senken auszugleichen. Damit können wir zur Netzstabilität beitragen.“

Leise, sauber und nachhaltig
Partner von Nuon ist das Startup GreenBattery, das seit 2015 umweltfreundliche Batterietechnologien entwickelt. Unternehmer Han Huiskamp sieht die Zukunft positiv:
„Wir werden in den nächsten drei Jahren intensiv mit Nuon zusammenarbeiten, um die grünen Batterien erfolgreich zu machen. Nuon ist einer der Hauptakteure im Energiesektor und verfügt über ein enges Netz an Ladestationen. Dies ist wichtig, um die Transportwege für die schweren Batterien so kurz wie möglich zu halten. Zusammen können wir in kurzer Zeit das Bewusstsein für diese fantastische Alternative zu Dieselgeneratoren schärfen.“

Laut Huiskamp liegen die Vorteile – insbesondere für Stadtzentren – klar auf der Hand:
„Pro Jahr und Batterie reduzieren wir den Dieselverbrauch um 62.000 Liter und die CO2-Emissionen um 159.000 kg. Dadurch eignen sich die Batterien perfekt für die Nachhaltigkeitsziele von Veranstaltungsorganisatoren, Bauunternehmen und Gemeinden.“ 

Ähnliche Themen