FORSCHUNG ZUM LEBEN RUND UM OFFSHORE-WINDENERGIEANLAGEN ERHÄLT FÖRDERUNG

Großbritannien Erste Wissenschaftsprojekte für die Windparks von Vattenfall in Schottland ausgewählt.

Der in Bau befindliche Offshore-Windpark von Vattenfall in Aberdeen, auch bekannt als European Offshore Wind Deployment Centre (EOWDC), wird aus elf Turbinen bestehen und ist zugleich ein Zentrum für Tests und Entwicklungen neuer Technologien für Offshore-Windparks. Zu diesem Zweck haben Vattenfall und die EU drei Millionen EUR in einen Fond für wissenschaftliche Forschung und Überwachung eingezahlt.

Vattenfall hat nun vier Projekte angekündigt, denen jeweils ein Anteil des Fonds zugewiesen wird, um rund um das EODWC intensive Forschungsarbeit durchführen zu können.

Forschung zu Delfinen und mehr
Zu den vergebenen Forschungsprojekten gehören Studien zum Leben von Meerestieren, die von der Offshore-Windenergieerzeugung beeinflusst werden können, wie z. B. große Tümmler, Lachse, Meerforellen und unterschiedliche Seevögel.

Die sozialökonomischen Auswirkungen des EOWDC werden ebenfalls von der Bauphase bis hin zur vollständigen Inbetriebnahme analysiert, um besser zu verstehen, wie die Entwicklung von Offshore-Windparks zum Wohl der Region und den lokalen Gemeinden maximiert werden können.

Adam Ezzamel, Projektleiter für EOWDC bei Vattenfall, sagt:

„Die Ankündigung dieser erfolgreichen Projekte, davon drei in Schottland, ist vielversprechend. Jedes Projekt hat das Potenzial, faszinierende neue Einblicke in die Offshore-Wind-Umgebung zu gewähren und beeinflussende Umweltfaktoren zu bestimmen.“

Modernste Anlage
Es gingen fast 100 Bewerbungen für das Forschungsprojekt aus dem gesamten Vereinigten Königreich und dem Ausland ein, von denen sechzehn in die engere Auswahl kamen, und schließlich vier Bewerber durch ein Gremium von Wissenschaftsexperten ausgewählt wurden, das sich aus Umweltagenturen, Behördenvertretern, Wissenschaftlern, der Aberdeen Renewable Energy Group und Vertretern von Vattenfall zusammensetzt.

Als Schottlands größte Offshore-Test- und -Demonstrationsanlage ist das EOWDC mit seinen 92 Megawatt eine hochmoderne Anlage. Der Bau der Anlage, zu der eine Reihe von Innovationen und Branchenneuheiten gehören, hat im Oktober 2016 begonnen. Die erste Energieerzeugung wird im Sommer 2018 erwartet.

Lesen Sie hier mehr über den EOWDC-Fond

Ähnliche Themen