DAS NUON SOLAR TEAM HAT MIT DEM BAU EINES NEUEN SOLARFAHRZEUGS BEGONNEN

NIEDERLANDE Kann Nuna9 dem niederländischen Team zu einem weiteren Sieg in der australischen Wüste verhelfen?

Die amtierenden Solarrennen-Weltmeister hoffen darauf, mit ihrem neuesten Solarfahrzeug erneut die im Oktober in Australien stattfindende Bridgestone World Solar Challenge zu gewinnen. Es wird eine große Herausforderung, denn die Konkurrenz wird Jahr für Jahr härter. Glücklicherweise kann das niederländische Team auf jede Menge Unterstützung bauen – nicht zuletzt auch auf die von Schülern!

Symbolischer Start
In den kommenden Monaten wird das Team im Polymer Science Park von Zwolle unter absoluter Geheimhaltung an der Konstruktion eines Solarfahrzeugs mit optimaler Aerodynamik arbeiten. Die Studierenden der Technischen Universität Delft haben Zwolle ausgewählt, da einer der Partner – Aliancys – seinen Standort neben dem Polymer Science Park hat. Aliancys stellt unter anderem die Hochqualitätsharze und Carbonfaserwerkstoffe bereit, die für das Chassis von Nuna9 verwendet werden. Der Bürgermeister von Zwolle, Henk Jan Meijer, stand dem Team Mitte März beim Start des Konstruktionsprozess zur Seite, indem er symbolisch die erste Carbonfasermatte zerschnitt.

Ein großes Team
Das Nuon-Solarteam wird jedes Jahr aus neuen Studierenden zusammengestellt. Dies bedeutet auch, dass die Mitglieder des diesjährigen Teams noch nie zuvor ein Solarfahrzeug gebaut haben.

„Doch zum Glück sind wir nicht auf uns allein gestellt“, sagt Teamleiter Sander Koot. „Wir können auf das Wissen und die Erfahrungen der vorherigen Teammitglieder zurückgreifen, die immer noch aktiv am Projekt beteiligt sind. Wir erhalten auch viel Hilfe von Partnern und Sponsoren, die uns ihre Anlagen, ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung stellen. Das Nuon Solar Team besteht also aus wesentlich mehr als nur den sechzehn Teammitgliedern: Zusammen bilden wir ein großes Team.“

Design-Wettbewerb für Kinder
Dieses Jahr können auch Kinder dem Nuon Solar Team helfen, indem sie ein Design für die Außenhülle von Nuna9 entwerfen. In Zwolle hat eine Gruppe Grundschüler bei der Teamvorstellung mit einem auf ganz eigene Weise gestalteten Grundriss von Nuna9 den Startschuss für den Wettbewerb gegeben.

„Wir wollten, dass die Welt durch unser Fahrzeug erfährt, dass wir das niederländische Gewinnerteam sind und bitten die Kinder um ihre Ideen und Vorschläge“, erklärt Sharon van Luik. „Alle Grundschulen in den Niederlanden können eine Nuna-Designvorlage von unserer Website herunterladen und ihre Entwürfe mit uns teilen. Die Klasse, die uns am meisten inspiriert, gewinnt eine Exklusiv-Führung durch die streng geheime Nuna-Werkstatt.“

Große Herausforderung
Ein erneuter Sieg in Australien wird für das Nuon Solar Team nicht einfach werden: Die Gegner werden jedes Jahr besser. Im letzten Rennen von 2015 hatte der Gewinner gerade einmal acht Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Wenn es also darum geht, die Konkurrenz in Schach zu halten, muss das neue Team in den wenigen verbleibenden Monaten extrem hart arbeiten. Hinzu kommt die Auflage, dass Nunas Solarpanel nicht größer als vier Quadratmeter sein darf, das heißt, die für die Gewinnung der Sonnenenergie verfügbare Fläche ist eineinhalb mal kleiner als beim letzten Rennen.

Wieder Favorit für den Sieg
Als mehrfacher Sieger und amtierender Weltmeister ist das Nuon Solar Team der Titelanwärter für das Rennen in Australien. Die Organisatoren des Rennens sind starke Teams aus der ganzen Welt, die die Niederländer mit diesem Motto herausfordern: „Schlagt die Niederländer!“  Für die Studierenden der Technischen Universität Delft stellt diese Herausforderung lediglich eine zusätzliche Motivation dar, erneut den Weltmeistertitel für die Niederlande zu erringen. 

Ähnliche Themen